PESSOA · PNININ | Leben heißt ein Anderer sein · Ich Lieder

Musik

Lokal Harmonie Harmoniestr. 41, Duisburg

Es ist das dritte Mal, dass das »Ensemble Pninin« mit einem musikalischen Programm nach Texten von Fernando Pessoa im Lokal Harmonie zu Gast ist.

Nach der Premiere des Konzertprojekts »Von der Kunst des rechten Träumens« und der Erstaufführung der »Ich Lieder«, findet auch die dritte Uraufführung hier in Duisburg-Ruhrort statt. »Leben heißt ein Anderer sein« ist ein Liederzyklus in sieben Teilen und schließt den dreiteiligen Pessoa-Zyklus ab.

Geht es im ersten Teil »Von der Kunst des rechten Träumens« darum, dem Geheimnis des Möglichen in uns nachzuforschen, der menschlichen Fähigkeit, sich Dinge zu erträumen, die noch nicht da sind in der Welt, so erzählt in den neun »Ich Liedern«, dem zweiten Teil des Zyklus, ein imaginäres Ich von sich selbst. Es sind neun Blicke auf das eigene Ego, auf das Wirkliche in uns, verdichtet zu einem Gefühl, einem Gedanken, einer Stimmung.

Der dritte Teil dieser kammermusikalischen Reise beschreibt das menschliche Leben als stetes Balancieren von persönlichem Anspruch und kollektiver Verantwortung. Wie pendelt sich unser Ich aus zwischen Möglichkeits-Traum und Wirklichkeits-Raum, zwischen dem, was wir sein wollen und dem, was das Leben aus uns macht? Wir balancieren unsere Wünsche, Bedürfnisse, Notwendigkeiten und versuchen dabei immer das Richtige zu tun. Aber gibt es das, das richtige Leben? – »Leben heißt ein anderer sein« meint Pessoa, der aufrechte Träumer.

Komposition: Andreas Seemer-Koeper
Text: Fernando Pessoa
Textfassung: Andreas Seemer-Koeper

Es spielt das Ensemble Pninin:
Manuela Weichenrieder: Stimme
Maike Röhr: Violine
Robert Beck: Klarinette
Nikola Glavas: Akkordeon
Matthias Dornhege: Tuba
Wolfgang Bökelmann: E-Bass
Gereon Voß: Schlagwerk
Andreas Seemer-Koeper: Schlagwerk, Musikalische Leitung

Mehr Information unter: www.seemer-koeper.de

/orte/lokal-harmonie