Der OffSpring Award Wettbewerb für schreibende Menschen von 15 - 25 Jahren

Der OffSpring Award
Wettbewerb für schreibende Menschen von 15 - 25 Jahren

In der zweiten Ausgabe unseres Schreibwettbewerbs für junge Nachwuchsliterat:innen stellen wir die Frage aller Fragen:
"Wer bin ich?"
Nutzt den Spielraum, den das Thema lässt, und überzeugt uns mit eurem literarischen Selbstbildnis in Form einer Kurzgeschichte, eines Essays oder Gedichts.
Der Hauptpreis für den/die Gewinner:in ist ein persönliches Schreib-Mentoring mit der preisgekrönten Autorin Olivia Wenzel. Gelesen werden die Texte von Max von der Groeben.
Bis zum 20. Februar könnt ihr eure Einsendungen an offspringaward@litcologne.de schicken.

Kunstpreis CityARTists 2022

Kunstpreis CityARTists 2022

Die Stadt Duisburg und das NRW KULTURsekretariat (NRWKS) schreiben für das Jahr 2022 einen Preis im Sinne einer Förderung (Stipendium) für Bildende Künstler*innen aus den Sparten Malerei, Skulptur, Installation, (Video-)Installation, zeitbasierte Medien und Fotografie in der Gesamthöhe von bis zu 50.000 Euro aus. Die Preisgelder werden als Stipendien vergeben und betragen 5.000 € je Künstler*in und Mitgliedsstadt. Insgesamt werden bis zu zehn Künstler*innen aus zehn Mitgliedsstädten ausgezeichnet.
Folgende Mitgliedsstädte nehmen teil: Aachen, Bielefeld, Bochum, Bonn, Dortmund, Düsseldorf, Duisburg, Essen, Gelsenkirchen, Hagen, Köln, Krefeld, Mönchengladbach, Moers, Mülheim an der Ruhr, Münster, Neuss, Oberhausen, Recklinghausen, Solingen und Wuppertal.

Die Ausschreibungsfrist endet am 29. April 2022.

Bewerber können sich an das Kulturbüro der Stadt Duisburg wenden.

https://www.cityartists2020.de/zielsetzung

Bernd Meyer ist am 17.12.2021 verstorben.

Bernd Meyer ist am 17.12.2021 verstorben.

Er brannte für die Kunst – die Kunst war sein Leben!
Am vergangenen Freitag ist Bernd Meyer friedlich für immer eingeschlafen – so wie er es sich gewünscht hatte.
Bernd Meyer war ein profilierter und sehr produktiver Künstler. Er war interessierter und engagierter Kunst(v)ermittler und ausgewiesener Kenner von Kunstgeschichte und zeitgenössischer Kunst. Und er war – was viele nicht wissen – ein bemerkenswerter Lyriker.
Besonders wichtig war ihm bis zuletzt „sein Kreis“, die Mitglieder der „Kreativen Prozesse“, in der katholischen Familienbildungsstätte Duisburg, für die er über 40 Jahre als Kursleiter tätig war.
Eine besondere Verbindung hatte er auch zum Kunstverein Duisburg und war dessen Ehrenmitglied.
Duisburg ist ärmer geworden: mit dem Tod von Bernd Meyer verliert die Stadt eine originäre Stimme in ihrem Kunst- und Kulturleben!
Josef Tobias

"Sounds Like Duisburg 2021" veröffentlicht!

"Sounds Like Duisburg 2021" veröffentlicht!

Die CD „Sounds Like Duisburg 2021“ ist da!

Vor sechs Jahren kam im Kulturbüro die Idee auf, die Produktion eines “Sounds Like Duisburg“ Samplers wieder aufleben zu lassen, um einen Überblick über das zeitgenössische Musikgeschehen zu geben und die Bands in ihren unterschiedlichen Stilen den Musikfans vorzustellen. Diese gute Tradition gab es in den 90er Jahren schon und sie lebt seit 2015 wieder im Zweijahresrhythmus erfolgreich auf.

Es ist schön, dass dieses Projekt mit starken Partnern aus der Duisburger Wirtschaft (Sparkasse, Casino und Duisburg Kontor), die sich der Duisburger Musikszene, aber auch der kulturellen (Nachwuchs-) Förderung verbunden fühlen, zum mittlerweile vierten Mal realisiert werden konnte.

Johannes Hümbs von der Sparkasse Duisburg zeigt sich begeistert: „Die CD ist eine schöne runde Plattform auf der sich die Duisburger Musikszene zeigen kann, vor allem auch für die Musikerinnen und Musiker, die noch nicht durch Liveauftritte in der Region bekannt sind. Ich bin immer wieder überrascht und begeistert, wie vielseitig die Szene ist. Wir unterstützen diese CD-Produktion und damit auch indirekt die Duisburger Musikszene sehr gern.“ Für Birgit Böhm von Duisburg Kontor ist dieser Sampler „ein wunderbarer Marketing Baustein. Wir können zeigen, was Duisburg musikalisch zu bieten hat und das ist eine ganze Menge. Die Jurysitzungen sind immer wieder spannend und auch herausfordernd. Eine CD hat halt nur eine begrenzte Spielzeit und es gibt so viel mehr gute Einsendungen der Duisburger MusikerInnen, als das sie alle auf den Sampler passten.“

Dier Produktion lag wieder in den Händen des Duisburger Produzenten Beray Habip, mit dem das Kulturbüro seit Anbeginn der Neuauflage 2015 schon zusammenarbeitet. Heavy Metal, Liedermacher, Punk, HipHop, Klaviermusik oder Swing. Viele Musikrichtungen stehen auf dieser Zusammenstellung gleichberechtigt gegenüber. Diese Vielfalt ist es auch, die den „Sounds Like Duisburger“ Sampler ausmacht. Karoline Hoell, Geschäftsleiterin der Kulturbetriebe, findet dazu im Booklet der CD entsprechende Worte. „Nehmen Sie sich die Zeit und gönnen Sie sich ein paar Durchläufe, denn so klingt Duisburg 2021. Sounds Like Duisburg 2021 ist echt…ganz schön gut geworden!“

Nico Paulerberg, Gitarrist der Duisburger Band Paperstreet Empire, ist mit seiner Stammband und seinem Solo-Projekt Nigelesque gleich 2x vertreten. „Als Musikkind der 90er habe ich CD-Veröffentlichungen meiner Lieblingsbands stets zelebriert. Die eigene Musik in so einem Format in den Händen zu halten, ist immer wieder ein tolles Gefühl. Ich freue mich, in diesem Jahr gleich zweimal vertreten zu sein und so mit meiner Musik noch mehr Menschen zu erreichen.“

„Sounds like Duisburg 2021“ ist für 5,- Euro bei der Tourist Information auf der Königstraße, der Theaterkasse (Theater Duisburg) und im Parkhaus Meiderich erhältlich.

Vor Ort 2021 Interessengemeinschaft Duisburger Künstler*innen im Lehmbruck Museum

Vor Ort 2021

Interessengemeinschaft Duisburger Künstler*innen im Lehmbruck Museum

In enger Zusammenarbeit mit der Interessengemeinschaft Duisburger Künstler*innen zeigt das Lehmbruck Museum die Ausstellung „Vor Ort 2021”. Aus 119 Bewerbungen hat eine Jury im Dezember vergangenen Jahres 39 Werke von 21 Künstlerinnen und 19 Künstlern ausgewählt, die eng mit der Stadt Duisburg verbunden sind. Holger Albertini, Regina Bartholme, Natalie Bell, Stacy Blatt, Christina Böckler, Inken Boje, Fee Brandenburg, Will Brands, Christoph Breitmar, Barbara Deblitz, Petra Dreier & Michael Hanousek, Susan Feind, Martin Gensheimer, Manfred Gliedt, Vera Herzogenrath, Elisabeth Höller, Jan Holthoff, Luise Hoyer, Friederike Huft, Evangelos Koukouwitakis, Barbara Koxholt, Renate Krupp, Wolfgang Lipka, Britta Lauer, Roger Löcherbach, Gerhard Losemann, Reiner Maria Matysik, Martina Meyer-Heil, Marco Morosin, Kerstin Müller-Schiel, Nico Pachali, Nie Pastille, Wolfgang Pilz, Andreas Richter, Walter Schernstein, Eugen Schilke, Angelika Stienecke, Annik Traumann, Max van Dorsten, Petra Wichmann

Kulturbeutel: Registrierung für Künstler*innen und Kulturschaffende aus Duisburg

Kulturbeutel: Registrierung für Künstler*innen und Kulturschaffende aus Duisburg

Ganz einfach: Klick auf diesen Text, gib deinen Namen und deine E-Mailadresse an. Dann erhältst du eine Mail, die du bestätigen mußt. Sobald das erledigt ist, schalten wir dich frei und los geht's.
Wichtig: Du übst eine künstlerische oder kulturelle Tätigkeit in Duisburg aus!

Blättern im Blog

Blättern im Blog

Liebe Kulturbeutel-Besucher*innen, unter BLOG findet ihr eine wilde, informative und unterhaltsame Mischung aus wichtigen Infos (die nicht alle unter Topnews direkt auf der Startseite zu finden sind) und Meldungen, Berichten und Schnipseln aus der Duisburger Kulturszene. Der Blog wird immer länger - lasst euch nicht davon abhalten, darin herumzustöbern. Viel Spaß beim Überfliegen und Tieftauchen!