Rheinisches Orchester unter neuer Leitung

02.12.2019 Jürgen Höhner

Das Rheinische Orchester Duisburg (ROD) hat einen neuen Dirigenten. Mit Herrn Georg Dücker konnte das Orchester, das aus ca. 40 Laienmusikern besteht, einen erfahrenen musikalischen Leiter und zugleich ein Kind des Ruhrgebiets gewinnen. Herr Dücker wuchs in Essen auf und studierte Schulmusik und Komposition in Köln sowie Dirigieren an der Folkwang Hochschule in Essen. Von 1993 bis 2015 war er Leiter der Musikabteilung am Musischen Gymnasium in Essen-Werden. Bekannt wurde er als Dirigent von Oratorienchören, großen schulischen Ensembles und dem Kammerchor ESSENER VOKALENSEMBLE. Herr Dücker hat zudem internationale Erfahrung vorzuweisen. Auch als Komponist und Arrangeur hat er sich einen Namen gemacht. Seit 2015 leitet er das Bundesjuristenorchester. Herr Dücker folgt Herrn Eberhard Dietz, der das ROD acht Jahre lang geleitet hat. Unter seiner Ägide wurden in Duisburg insgesamt 15 Konzerte mit dem Schwerpunkt Klassik und Romantik aufgeführt. Herr Dietz verabschiedete sich am 24.11.2019 vom Duisburger Publikum mit dem „Elias“, einem monumentalen Werk für Orchester, Chor und Solisten von Felix Mendelssohn Bartholdy. Mit seinem neuen Dirigenten plant das ROD bereits ein neues Konzert. Dieses wird am Sonntag, den 17.05.2020 in der Duisburger Kulturkirche Liebfrauen stattfinden. Die Veranstaltung wird – passend zum Beethoven-Jahr 2020 – ganz im Zeichen der Wiener Klassik stehen. .

Rheinisches Orchester unter neuer Leitung