Angela Schäfer

PAPIERGEDULD

Seit ich im Alter von etwa zwei Jahren auf der frischtapezierten Rau(h)faser meines Kinderzimmerchens einen Testlauf bezüglich der Langlebigkeit von Kugelschreibern startete, ist Papier eines der bedeutendsten stofflichen Materialien meines Lebens.
Anstelle des Kugelschreibers greife ich heute eher zu Bleistift, Tuschefedern, Pinseln oder anderem Werkzeug, das imstande ist, in Farbe getaucht, sichtbare Spuren zu hinterlassen. Ich zeichne, schreibe, male auf allen denkbaren Papiersorten - von jungfräulich weiß bis hin zu bedruckt, vergilbt oder vergammelt.

Und ich forme mit Papier - figurative, minimalistische und farbreduzierte menschliche Skulpturen, mit ausdrucksvoller Gestik, welche dem jeweiligen Innenleben der einzelnen Charaktere gerecht werden soll. Dazu verwende ich vorwiegend bedrucktes Papier (Tageszeitungen und alte Bücher): zahlreiche Schichten auf einem vorgeformten Drahtgerüst übereinander geleimt, bemalt mit verschiedenen Tuschen und Gouache. Bei der Farbgestaltung der Figuren bleiben manchmal inhaltlich für mich passende Textfragmente noch sichtbar. Auf diese Weise entstehen u. a. kleine Theatermimen, denen ihre "Rollen" im wahrsten Sinne auf den Leib geschrieben scheinen.
Auch Sprache - inhaltlich, wie visuell - in Form von Schrift, als gestalterisches modifizierbares Medium interessiert mich und bildet eine tragende Säule in meiner künstlerischen Arbeit.

Nicht zuletzt ermöglicht Sprache eine kommunikative Brücke zwischen Menschen, die ich (neben meinem schöpferischen Dialog mit Papier) immer wieder gerne überquere...sei es als Kursleiterin oder als Kunsttherapeutin. 

Vita

ANGELA SCHÄFER
Baujahr 1966 in Mönchengladbach, 1989 Umzug nach Krefeld
Studium Grafik-Design FHN Krefeld, Diplom bei Prof. Manfred Vogel
Gründung des Künstlerkollektivs „GADA“ in Dormagen, Kloster Knechtsteden
Mitbegründung des Künstlervereins „NOX 332 e.V.“, Krefeld
Mitbegründung der Gruppe „ART4“, Krefeld
Weiterbildung Kreativtherapie IBKK, Bochum
Weiterbildung Kunst- und Gestaltungstherapie, „Zukunftswerkstatt“, Düsseldorf
seit 2017 Mitglied im Kunstverein Duisburg
2019 Umzug nach Duisburg, Atelier in Duisburg

Tätigkeiten als VHS- und Privatdozentin in Mönchengladbach, Viersen, Krefeld und Duisburg
Freelancer in Designagentur, Illustrationsaufträge für Verlage und Museen (historische Doku-Filme)
Dozentin und Kunsttherapeutin im soziokulturellen Bereich (u. a. Arbeit mit psychisch Kranken)
kreative Museumspädagogik und Ferienprojekte im OGS mit Kindern, Buchpublikationen


Zahlreiche Einzel- und Gruppenausstellungen (Auswahl):
1993 Kloster Knechtsteden, Dormagen
1994 Galerie „Farbklecks“, Duisburg
1998 Stadthalle Rheinberg
1999 „Villa K.“, Krefeld
2000 Städt. Kramer-Museum, Kempen
2001 „A-Gang“, Krefeld
2003 „Haus Greiffenhorst“, Krefeld
2003 Galerie „Auf der Treppe“, Limburg (Hessen)
2004 „Kulturinitiative Schwarzer Adler“, Rheinberg
2004 „Maria-Hilf“- Krankenhaus, Krefeld
2005 Galerie „Drehscheibe“, Wiggensbach (Allgäu)
2006 „Offenes Atelier“, Kunstverein Duisburg
2008 Verein zu Förderung der intermedialen Künste, Krefeld
2009 „Kulturfenster“, Mayersche Buchhandlung, Essen
2012 Stadtbibliothek, Duisburg
2013 hafenkult, Duisburg
2014 Schloss Wickrath, Mönchengladbach
2016 „Cubus-Kunsthalle“, Duisburg
2017 Kunstverein Duisburg
2018 Städt. Kramer-Museum, Kempen
2018 Kulturbahnhof Gerresheim, Düsseldorf
2019 Kunstverein Landshut (Bayern)