Fred Schywek

FRED SCHYWEK DICHTER

BRIEFE DER BLÜTEN

in der Eile
die Blüten heim
wehkrank zum Meer
fällt
schneller und schnell zur Ursprungs
Farbe dein Element
in Rosemarin ins Eins
die Nacht vor dem Tod brennt lichter
lohe mit Maß bis abends
als Meister verließest du nur Licht
verzweifeln machen über Abgrund
schweben über dem Ort noch dort
noch hier die Ader spritzt
mit Botschaften Erinnern Berge
als Sirenen Glut gestrauchelt
du einsame Wunde weiß
die Luft umspült der leere Wind
mit rosa Blütennacht du Aschenland
im Grünen gestorben in deiner Nähe

im Rücken von Stuhl und Strich
das Alphabet am Zahn der Zeit
deine Menschen in der Neugeburt
am Hämmern der Unsichtbarkeit
klar fällt aus
der Nacht wird lose
gespült durchs Jenseits
diese Leichtigkeit der Erde
in deinen Händen
feucht die Ferne
am schlafenden Strand
in der Rubensnacht in der Raben
Nacht der Überfahrt
diamanten deine Haut
wächst rein in Wahrheit
Drang gefärbte Luft da
oben Hölle ganz
in Schwarz ein Lächeln

* * *
Fred Schywek

Veranstaltungen

DICHTUNG am BRUNNEN